Sickenblech - woher nehmen?

  • Hallo allerseits,

    hat jemand eine Idee, woher man leicht gesicktes Blech (Materialstärke ca. 1 mm) als Zuschnittware beziehen kann?

    Damit könnte ich das Bodenblech meines HP500.01 komplett ersetzen, anstatt mühsam Reparaturflicken einzuschweissen. Sicher bin ich nicht der Einzige, der bei diesem Modell mit dem Rost kämpft, vielleicht hat das ja schon mal jemand gelöst.

    Was ich nicht will, ist ein dickes Glattblech oder eine Sperrholzplatte. Ich möchte die originale Optik möglichst erhalten und auch das Leergewicht nicht erhöhen.

    Danke und viele Grüße,
    Dirk

  • Wie es aussieht, habe ich wohl einen Hersteller gefunden, der solche gesickten Bleche nach Originalmaßen zu einem vernünftigen Preis fertigen kann.

    In der Hoffnung, nicht die Regeln dieses Forums zu verletzen frage ich:
    Besteht eventuell Interesse an einer Sammelbestellung, hat noch jemand einen HP500.01 (Stahl- und Walzwerk Brandenburg) mit durchgegammeltem Bodenblech? Dann bitte schnell bei mir melden, denn ich will meines bald bestellen. Preis- und Anbieterinfo gibt's dann per PM.

    Beste Grüße,
    Dirk

  • Hallo,

    das ist mein erster Eingriff in das Forum.

    Ich habe auch einen HP 500 von meinem Schweiegervater geerbt.
    Ich muß den Anhänger retten sonst gibt es Stille Messe Zuhause.

    Ich benötige nicht nur den Unterboden sondern auch die Seiten.
    Hast du schon dein Blech eingebaut und wie schaut es aus?

    Gruß

  • Hallo Grunzis,


    das Blech ist schon eine ganze Weile drin und es ist eigentlich noch besser geworden als ich es mir vorgestellt habe (siehe Bild) - und gar nicht teuer! Anfertigen lassen habe ich das Blech in Halle/S., genauer gesagt hier. Am besten mal mit Herrn Theumer reden, er sollte sich noch daran erinnern.


    Da die Sicken in den Seitenwänden nicht bis zu deren Enden durchlaufen, dürfte das nicht so einfach sein, diese nachzuarbeiten. Oder du buchst das unter "Schönheitsfehler" ab, dann dürfte es kein Problem sein.


    Die Seitenwände waren bei meinem HP zwar im unteren Bereich angegangen, aber noch sanierbar.


    Um das Transportproblem des sperrigen Blechs zu umgehen und nicht mit der Lustlosigkeit hiesiger Karosseriebauer kämpfen zu müssen, habe ich das Blech gleich da in der Nähe einsetzen lassen, und zwar hier.


    Weitere Fotos habe ich momentan nicht zur Hand, er ist zur Zeit auch komplett zerlegt. Der ganze Anhänger soll einen komplett neuen Lackaufbau erhalten, um "nahe Neuzustand" dazustehen. Auch wird er Extras wie Seitenmarkierungsleuchten, Nebelschlussleuchte und Rückfahrscheinwerfer bekommen. Dazu werde ich noch eine Weile brauchen. Wenn ich zum nächsten Sommer damit fertig bin, bin ich zufrieden.


    Voraussichtlich werde ich dabei die Radläufe in GFK nachbauen, denn es nervt mich, dass die Blechteile immer in den Ecken einreißen (was konstruktiv bedingt ist). GFK kann ich an diesen Stellen verstärken und schon ist Ruhe (hoffe ich zumindest).


    Siebdruckplatten würde ich bei diesem Anhänger aus Gewichtsgründen nicht verwenden wollen, außerdem sind diese auch nicht ganz umsonst zu haben. Schlussendlich war es bei mir auch noch der Wunsch nach weitestgehender Originaloptik mit behutsamen Ergänzungen - der HP ist eben doch mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand für mich.


    Beste Grüße und gutes Gelingen,
    Dirk

    Dateien

    • Anhänger_6.jpg

      (71,94 kB, 182 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

  • Voraussichtlich werde ich dabei die Radläufe in GFK nachbauen, denn es nervt mich, dass die Blechteile immer in den Ecken einreißen (was konstruktiv bedingt ist). GFK kann ich an diesen Stellen verstärken und schon ist Ruhe (hoffe ich zumindest).


    Die Frage beantwortest du dir schon selber. Wenn der Kotflügel richtig fest angeschraubt ist und mit entsprechenden Karosseriescheiben verstärkt, reißt dort gar nichts(Vibration). Das Problem ist, dass viele auf den "Ostmüll" schimpfen, ohne jemals Hand angelegt zu haben. So würde ich sagen, dass du bei Verwendung von GFK zwar die Ecken verstärkst aber bei "Kaltverformung" mehr als ein Riss entsteht. Ich habe schon viele HP500 gehabt(ich meine .01/01), aber nur selten waren sie an den Endstücken gerissen!
    Wäre aber eine Marktlücke, wenn du dir eine Form herstellst und die Dinger aus GFK anbietest. Jedoch nur Interessant für "Originalfetischisten" :]. Im Zubehör gibt es aber schon Ähnliche.

  • Nachdem ich sehr lange nach einem passendem Blech gesucht habe und immer auch das Preis-, Leistungsverhältnis nicht aus den Augen verlieren wollte habe ich mich dazu entschlossen die einzelnen Bordwände aus 2mm Edelstahl Kanten zu lassen. Es ist zwar etwas schwerer allerdings prüft das sowieso keiner aufs Kilogramm genau. Zum verbinden der Seitenteile würden 4,2mm Löcher eingelasert um diese dann mit Schrauben bzw. Nieten zu verbinden. Als Bodenplatte habe ich eine Siebdruckplatte genutzt. Der Anhänger ist fertig und auch Tüv habe ich ohne Probleme bekommen. An der Auflaufbremse musste ich noch einen neuen Gasdruckdämpfer einbauen. Anschließend beurteilt hätte ich mir auch einen neuen Anhänger kaufen können. Allerdings habe ich jetzt einen HP500 der wahrscheinlich auch mich noch überlebt.

  • Wo in Halle/S. hast du das Blech machen lassen? Der Link aus deinem Beitrag ist leider futsch... :(

  • Hallo Joachim,


    klickst Du hier.


    Und den Link von Dirk für die Montage, falls benötigt, findest Du hier.


    Liebe Grüße
    spektrum

    Momentan vier (PKW-)Anhänger:
    - HP 500.01/01 (Stahl- und Walzwerk Brandenburg, EZ 1989)
    - HP 500.01/01 (Dimitroff-Werk Magdeburg, EZ 1985)
    - HP 600.76/1 (Aufzugbau Berlin, EZ 1984) - ehem. Gepäckanhänger der NVA - Aufgabe des Projekts 'Restaurierung' - verkauft :(
    - HP 500.76/19 (Aufzugbau Berlin, EZ 1985)

    - HP 650.76/19 (Aufzugbau Berlin, EZ 1990)
    Zugfahrzeug:
    Renault Grand Scenic 3, 1.6 dci

  • Huch, da war ja jemand schneller mit der Antwort. ;-)


    Joachim, ich freue mich auf Fotos vom Projekt (vorher/nachher).


    Viele Grüße
    Dirk

  • Danke. :)


    Bilder von meinem folgen, wird aber noch bisl dauern bin am Teile organisieren und so auch jetzt am WE mal kurz auf der Oldtema - unser Verein hat da nen Stand, nicht zu übersehen: blauer Trabant 601 mit Bootsanhänger. :D Stand 57 in der Halle in Halle/S. :)

  • Hast du nur die Bodenplatte machen lassen, oder auch den restlichen Aufbau?
    Wie liegt das preislich in Zahlen?