Beiträge von RA-CG

    Hallo zusammen,

    Thema ist ja nicht ganz neu, ich frag trotzdem nochmal (bitte nicht steinigen).
    Möchte aus der hinteren Hälfte eines alten Opel einen Anhänger bauen.
    Fahrzeug hatte Starrachse.
    Wäre es grundsätzlich denkbar diese Achse weiter zu verwenden, oder muss da zwingend eine Anhänger-Achse drunter?
    Geht mir darum, an der originalen Achse ist Handbremse, Federung und Stoßdämpfer alles schon dran und passt.

    Wo müsste die Deichsel dann festgemacht werden, an der Karosserie oder an der Achse?

    Hallo,

    wir haben nun die Teile bestellt und auch richtig fix geschickt bekommen. Möchten die Buchsen auch gleich tauschen. Sehe ich das richtig das diese in jedem Fall aufzureiben sind? Welches Maß muss man da nehmen, oder lieber gleich die Teile zum Fachbetrieb schleppen?

    Hallo zusammen,

    möchte mir einen größeren Kofferanhänger zulegen und bin noch am rätseln welcher der passende sein könnte.

    Was Mindestanforderung ist:
    - geschlossener Koffer
    - Stehhöhe (mind 180cm)
    - mind 3,5m Innenlänge, schöner wären 4m
    - 100km/h Zulassung (Zugfahrzeug VW T4 mit 2,81t zGG und 2,5t Anhängelast)
    - entsprechende Einrichtung zur Ladungssicherung (Sperrstange und Gurte)
    - Rampe statt Hecktür wäre auch sehr gut, geht zur Not aber auch mit Türen.

    Hauptsächlich geht's drum mit dem Anhänger Licht und Tontechnik zu transportieren, Nutzlast wird also auch noch gut benötigt.

    War heute mal beim nächsten Anhängerladen und hab dort Prospektmaterial von Böckmann, Saris und Humbaur in die Hand bekommen. Böckmann und Saris haben aber nur 2t oder 2,7t im Angebot wenn ich das richtig lese. Ablasten wär wegen der 100km/h Zulassung wohl eh notwendig, aber bei einer Ablastung von 2,7t verlier ich wohl gut Nutzlast, oder?
    Bleibt nur Humbaur als Alternative, oder gibt's noch weitere Anbieter?

    Paar Tipps wären toll, danke.

    Gruß Christoph

    Hallo zusammen!

    Habe einen Autotransportanhänger der schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Auflaufeinrichtung ist die abgebildete für eine V-Deichsel und macht etwas Probleme.
    Mann kann zwar noch damit fahren, aber der Dämpfer scheint nicht mehr wirklich zu arbeiten.
    Nun die Frage, kann ich mich da selber rantrauen oder braucht's sowieso irgendwelches spezielles Werkzeug? Schrauberkenntnisse sind vorhanden, nur hab ich halt noch nie eine Auflaufeinrichtung auseinendergenommen.
    Was sollte man alles prüfen bzw vorsorglich tauschen? Gibt's vielleicht eine Art Überholsatz?

    Würde mich über paar hilfreiche Antworten freuen.

    Gruß Christoph

    Dateien

    • IMG_1997.jpg

      (226,28 kB, 105 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo zusammen,

    war mit meinem Wohnwagen (1.000kg) bei der Hauptuntersuchung und eine Seite bremste garnicht.
    Also abends mal schnell aufgemacht und siehe da, auf einem der beiden Backen war kein Belag mehr, einfach nicht da. In der Trommel lag auch nichts drin. Andere Seite sicherheitshalber auch aufgemacht, da löste sich auch schon der eine Belag leicht von der Backe, nicht so toll.

    Muss nun also neu, hilft ja nichts.
    Bremse ist eine ALKO SR203

    Aber welcher Belag kommt da drauf, bzw gibt's da einen kompletten Satz inkl Federn? Wohnwagen ist Erstzulassung 75 und das sieht alles nicht mehr ganz so toll aus. Wenn's nicht die Welt kostet würd ich es der Einfachheit halber komplett tauschen.
    Muss bei der Bremse was besonderes beachtet werden?

    Kann durch den fehlenden Belag auch der Auflaufweg zu lang sein? Weil TÜV meinte auch das er ja bis Anschlag ziehen kann und das so nicht ok wäre. Auflaufeinrichtung ist ALKO 90S/1 (M1383).
    Sollte man da auch was machen, oder erstmal die Beläge machen und schauen was passiert?

    Danke schonmal!

    Hallo zusammen!

    Bin auf der Suche nach einem geschlossenem Kofferanhänger, kein Planenanhänger. Sollte Abschließbar sein, Tandemachse haben, 2t - 2,5t zGG, Innenmaße sollten mind. 3m Länge haben und Stehhöhe. Außerdem sollte er Tempo 100 geeignet sein, also Stoßdämpfer haben.
    Zustand sollte so beschaffen sein das man ihn ohne größere Arbeiten direkt benutzen kann und auch TÜV bekommt.
    Wenn jemand was gebrauchtes anzubieten hat, bitte melden. Bin auch dankbar für Adressen im Netz wo ich einen entsprechenden Anhänger vielleicht für einen guten Preis neu bekommen kann.

    Hallo zusammen!

    Habe einen älteren 1-achsigen Wohnwagen mit 1.000kg zGG an dem dringend mal die alten Radstoßdämpfer getauscht gehören. Wohnwagen ist aus den 70er Jahren und die Dämpfer scheinbar auch noch :rolleyes:

    Was für Dämpfer könnt ihr mir empfehlen?

    Maß ausgezogen ca 39cm, eingefahren ca 26 cm (von Anschlussaugenmitte gemessen, 12mm Durchmesser).
    Der Wohnwagen soll auch mit einer aktuellen Antischlingerkupplung ausgestattet werden um Tempo 100 gerecht zu werden.

    Hallo zusammen!

    Habe einen älteren 1-achsigen Wohnwagen mit 1.000kg zGG an dem dringend mal die alten Radstoßdämpfer getauscht gehören. Wohnwagen ist aus den 70er Jahren und die Dämpfer scheinbar auch noch :rolleyes:

    Was für Dämpfer könnt ihr mir empfehlen?

    Maß ausgezogen ca 39cm, eingefahren ca 26 cm (von Anschlussaugenmitte gemessen, 12mm Durchmesser).
    Der Wohnwagen soll auch mit einer aktuellen Antischlingerkupplung ausgestattet werden um Tempo 100 gerecht zu werden.

    Hallo zusammen!

    Ich habe einen älteren Wohnwagen den ich gerne mit einer Antischlingerkupplung ausrüsten würde um ihn Tempo 100 gerecht zu bekommen.
    Momentan ist eine alte Westfalia SSK montiert, müsste wohl das erste Modell sein das es damals gab und das ist soweit ich das verstanden habe dafür ja nicht geeignet.

    Auf der Auflaufeinrichtung waren folgende Daten zu entziffern:

    A Kober K6 Auflaufeinrichtung
    1000kg
    AL-KO 90S/1 ~M1383

    Das Rohr auf dem die Kupplung verschraubt ist hat etwa 35mm.

    Welche Kupplung passt bzw ist für einen einachsigen Wohnwagen mit 1.000kg zGG zu empfehlen?
    Und wo bekomme ich eine passende Manschette für diese Auflaufeinrichtung?

    Hi!

    Habe einen alten Wohnwagen mit einer recht exotischen Größe, was man vor 30 Jahren halt so hatte....
    Da so ein Reifen knapp 80 Euro das Stück kosten soll, würde ich dann doch gerne auf knapp 40 Euro Reifen mit gängiger Größe umstellen. Das hab ich beim TÜV auch schon abgeklärt welche Größe als Ersatz genommen werden darf.

    Anhänger hat eine Achse und 1.000kg zGG. Kann ich da nun Reifen mit Traglastindex 86 (=530kg) nehmen die bis 190 km/h zugelassen sind, oder hab ich da nun einen Denkfehler drin? Ich frag lieber nochmal bevor ich die Reifen bestelle :)

    Hi!

    Zitat von Grmpf78

    Hallo unregistriert,

    neue Bremse zu teuer bis zu 900,- EU (eben alt Peitz)

    Wahrscheinlich Dämpfer defekt und alles schwergängig !!!



    Wieso neue Bremse? Kann man nicht nur die Auflaufeinrichtung tauschen und an eine neue das Gestänge der Bremse anschließen?

    Irgendwas ist wohl hin, aber ich befürchte halt das es bei dem Alter doch so ziemlich alle Verschleißteile erwischt hat und dann doch paar Euro kostet plus den Aufwand. Wenn einfach tauschen geht und wiegesagt nicht wesentlich teurer ist, dann wäre das angenehmer weil wohl schneller passiert.

    Hi!

    Zitat von Grmpf78

    Hallo unregistriert,

    neue Bremse zu teuer bis zu 900,- EU (eben alt Peitz)

    Wahrscheinlich Dämpfer defekt und alles schwergängig !!!



    Wieso neue Bremse? Kann man nicht nur die Auflaufeinrichtung tauschen und an eine neue das Gestänge der Bremse anschließen?

    Irgendwas ist wohl hin, aber ich befürchte halt das es bei dem Alter doch so ziemlich alle Verschleißteile erwischt hat und dann doch paar Euro kostet plus den Aufwand. Wenn einfach tauschen geht und wiegesagt nicht wesentlich teurer ist, dann wäre das angenehmer weil wohl schneller passiert.