Peitz EBG 12 Bremsmechanik verbogen

  • Hallo zusammen.

    Ich habe einen Heinemann Bootsanhänger BJ. 1971 mit Peitz Achse EBG12 U, 1350KG. Die Achse ist BJ.1985. Im März 2005 habe ich in einer Fachwerkstatt eine neue Zugstange und Stossdämpfer einbauen lassen. Neue Bremsbeläge, Lager... und TÜV machen lassen. Rechnung: 500€ Pfingsten 2005 wurde das Boot in den Gardasee rein und raus geslipt. Der Anhänger stand dann 2 Tage mit angezogener Handbremse. Als ich losfahren wollte, waren die Bremsen fest. Mit Klopfen und hin und her Fahren war zunächst nichts zu machen. Irgendwann nach 45 Minuten gab es einen knall und die Bremsen waren frei. Ich fuhr nach Hause hatte aber das gefühl, dass die bremsen sich sehr weich und schlecht bremsen. Mit dieser Aussage hab ich den Hänger wieder zur Werkstatt gebracht. Der hat gesagt es ist alles in Ordnung. 2006 wieder zum Gardasee und zurück. Da habe ich gemerkt, dass die Auflaufvorrichtung fest ist. Da ging nix mehr. Vor ein Paar wochen hab ich mich dran gemacht zu Schauen was da ist. Mit infos von hier hab ich dann die Zugstange rausbekommen. Das gößte Problem war die Hülse durch das Zugrohr raus zu bekommen. Mit durchschlagen war da nix zu machen. Also der länge nach aufgesägt, dann war das ding draussen. Da fragte ich mich das erste mal, ob die in der Werkstatt überhaupt was gemacht haben?
    Nach dem alles wieder drinn war, habe ich bemerkt, dass die linke Bremse nicht funktioniert. Also Bremstrommel runter. Zum vorscheim kam eine verbogene Bremsmechanik. Das muss schon Pfingsten 2005 Passiert sein. Aber die in der Werkstatt haben ja nachgeschaut. Haben die wirklich nach geschaut?? Kann ich mir nicht vorstellen.

    Jedenfalls ist die Bremse kaputt.
    Meine Frage kann man so was reparieren, oder ist das ein totalverlust.

    Gruss Tommy

    Dateien

    • Peitz1.jpg

      (500,71 kB, 42 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Peitz2.jpg

      (501,97 kB, 36 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Peitz3.jpg

      (506,06 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Tommy

    Also ich denke, das mit der Radbremse ist nicht so schlimm. Die Frage wäre hierbei, was genau verbogen ist. Wenn es das Teil ist, was auf den Fotos zu sehen ist, dann wäre das ja nur das Spreizgelenkschloß. Das gibt es einzeln zu kaufen und wird auch den Geldbeutel nicht strapazieren :] .