Beiträge von Norddeutscher

    Moin,


    als erstes einmal, ich weiß nicht woher du den Eindruck hast, dass ich keine Hilfe annehmen will? Nur weil ich nachfrage und mir nicht sicher bin, heißt es doch nicht, dass ich Beratungsresistent bin.


    Naja, wie und wo ich ein Motorrad verspanne habe ich in den letzten 30 Jahren gelernt und darum geht es letztendlich auch nicht, denn den Anschlagpunkt werde ich festlegen, wenn ich heute Abend abwechseln meine Motorräder draufschiebe um zu sehen, wo der optimal Punkt zum abspannen jeweils sitzt. Alleine Bauartbedingt würde ein abspannen nach vorne nicht funktionieren und ein reinziehen in die Federn fast unmöglich machen und fällt somit weg. Der Punkt wird irgendwo im Bereich der Querstrebe zur eigentlichen Plattform liegen, aber dann wohl immer noch im Bereich der zulaufenden Deichsel und da kommt die eigentliche Frage, ob dass Gewichtsmäßig und wegen den wirkenden Kräften Probleme machen könnte.



    Zur Materialstärke kann ich leider so nicht sagen, da der Rahmen nicht von mir gebaut wurde, sondern nur restauriert und dann mit Riffelblech belegt wurde. Werde mal sehen, ob ich es anhand der Löcher der anderen Anschlagpunkte ermitteln kann.



    Gruß
    Manfred

    Moin,


    ich dachte, ich hätte den Ort schon beschrieben. Das Bild jetzt wahrscheinlich zu klein, aber bekomme ich jetzt hier nicht besser hin.


    Also, ca. 30 cm hinter dem vorhandenen Stützrad.


    @guido, hinten wird sie ja auch seitlich verspannt und steht in einer Schiene mit sogenannter Radfalle.


    Anhänger.JPG


    Gruss
    Manfred

    Hallo,


    auch eine Alternative, allerdings sind sie in erster Linie um das Motorrad in Senkrechten zu halten. Insgesamt ist es dann durch 4 Ösen und der Wippe gesichert, sollte eigentlich reichen.


    In erster Linie geht es mir um die Frage, darf ich die Öse in die Deichsel bohren, oder ist die Belastung dort zu hoch, nicht das mir das Vierkantrohr durchknickt, naja, das wäre wohl der Megagau, aber Sicher ist Sicher.

    Moin zusammen,


    ich muss nochmal das Thema nach oben holen.


    Leider komme ich jetzt erst dazu bzw. ist es jetzt erst von Nöten, dass ich die zusätzlichen Ringösen benötige.


    Auf dem Bild unten an dem noch nicht fertigen Anhänger kann man die jeweiligen zwei Ösen an der Längsseite sehen. Nun will ich im vorderen Bereich der Deisel, zwischen Stützrad und Ecke jeweils links und rechts eine zusätzliche Ringöse anbauen, also durchbohren und Schraube rein.


    Erlaubt, oder zu gefährlich, weil die Deichsel dort zu sehr belastet ist?


    Bessere Vorschläge aus eurer Erfahrung?


    Vielen Dank!




    Gruß
    Manfred


    [Blockierte Grafik: http://mein-pkw-anhaenger.de/attachment.php?attachmentid=14873&d=1398676670]


    Und hier noch ein Foto nach dem Umbau, allerdings noch ohne die selbst erstellten Kotflügel aus Riffelblech.


    [Blockierte Grafik: http://lh6.googleusercontent.com/-mzOUVmdmMFg/UI-2wzSSJrI/AAAAAAAAAYg/lmaAJ2GWrRo/w640-h480-no/2.JPG]

    Moin,


    tja fakt ist, dass der Anhänger schon über 20 Jahre alt ist, vormals ein Bootsanhänger war und nun zum Transport eines Motorrades umgebaut wurde und von mir komplett restauriert. Die 4 angebrachten Ösen (Ringschrauben) sind nachträglich angebracht worden, aber nur seitlich.



    Meine Absicht besteht darin, vorne zusätzlich 2 anzubringen, um auch nach vorne abzuspannen. Zusätzlich ist eine Wippe angebracht, wo das Vorderrad geklemmt wird.


    Mhhh, dann schaun wir mal.............


    Gruß
    Manfred

    Moin,


    ich würde die Frage nochmal gerne nach oben holen! Als ich letztens mit dem Mopedanhänger beim TÜV war, habe ich mal die Frage gestellt, "Ringschraube" durch den Rahmen.


    Mir wurde bestätigt, dass das kein Problem sei, wenn ich diese Ringschrauben zusätzlich als Ladungssicherung anbringen würde.


    Scheint also i.O zu sein, oder gibt es da unterscheidliche Meinungen?


    Gruß
    Manfred

    der nächste Thread wird halt heissen:


    "hilfe ich brauch eine neue Achse, der TÜV hat meine bemängelt"


    Moinsen,


    so, ich bin ja immer noch die Antwort schuldig :kapitulier:


    Sorry, aber nachdem ich nun den Anhänger mit Spurverbreiterung und neuen Felgen aufgerüstet habe, mir die Kotflügel selber gedengelt habe und den Anhänger in Wagenfarbe lackiert hatte, war erstmal Pause bzw. das Projekt neuer Anhänger stand an. Für meinen Mopedanhänger fehlte nur noch die Tüvabnahme und die habe ich dann am letzten WE nachgeholt.


    Tja was soll ich sagen, alles BESTENS, der Gute war bestens zufrieden und hat alles nachgesehen, ausprobiert etc. Also, Ende gut alles gut und er kann jetzt seinen Dienst verrichten.


    Neuere Bilder gibt es hier: http://www.pixum.de/meine-foto…m/6380938/image/567245760


    Achja, die Deichselbox, ebenfalls aus Riffelblech, liegt auch schon zur Montage bereit :)


    Vielen Dank nochmal für die Hilfe, Unterstützung und Geduld, besonders dem Ruddi :super:



    Gruß
    Manfred

    der nächste Thread wird halt heissen:


    "hilfe ich brauch eine neue Achse, der TÜV hat meine bemängelt"


    Moin,


    also dazu ist es nicht gekommen, der TÜV war bestens mit meinem Neuen Schmuckstück zufrieden, alles auf der Grube abgeleuchte und gedreht und mir dann die Ausnahmegenehmigung erteilt. Alles eingetragen und letztendlich alles gut :)


    So sieht das gute Stück denn jetzt auch komplett aus:



    DSC00251.JPG

    Moin zusammen,


    hat eiin wenig gedauert, aber jetzt ist er komplett und ich wollte ihn euch mal vorstellen.


    Also, die Bordwanderhöhung habe ich incl. Reling angebracht und dann eine Anhängerflachplane mit 22 cm Überhang und Drehverschlüssen montiert. Vorne offen, mit Riemen um das Leitergestell drumrum. Aller Ecken extra verstärkt und rundherum 24 Ovalösen, vorne und hinten jeweils 5, an den Seiten jeweils 7.

    Dateien

    • DSC00242.JPG

      (155,75 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00243.JPG

      (158,54 kB, 40 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00244.JPG

      (151,33 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Moin,


    wie zurückgeschoben??? Also, der Anhänger ist frei bewegbar und dann einfach die Handbremse hoch gezogen und dann war diese Stellung. Könnte ein Foto machen, von der Gewindestange um zu zeigen, wie weit die Einstellung ist.


    Heute habe ich mich entschlossen, die Reling nun doch draufzumachen. Nun muß ich nur noch einen Planenmacher finden, der mir eine Plane mit 22cm Überhang und Riemenverschluss vorne macht.


    Hier mal Fotos vorher und nachher...........


    DSC00180.JPGDSC00186.JPG

    Moin,
    @ Seb, die Handbremse ist automatisch in die Stellung gegangen, da habe ich nix groß angezogen. Und abschüssig ist meine Garage in der Tat nicht, aber wenn du am werkeln bist ist es lästig, ständig mit Werkzeug hinter den Anhänger herzulaufen :biggrins: Ob die Bordwandreling und das Leitergestell wieder draufkommt, habe ich noch nicht wirklich entschieden.


    Werde ich aber wohl vorm anbringen der Plane entscheiden müssen, weil ich mich irgendwie mehr für die Drehverschlüsse entschieden habe.


    Gruß
    Manfred, der heute erst mal ein paar Fahrten mit dem Neuen machen muss :biggrins:

    Moin Mani,


    tja, das hast du wohl das aufgezählt, was ich auch alles so im Kopf hatte.


    Ich warte mal die Angebote ab, ob die mir das mit Längsösen herstellen. Da ich ja sowieso die Borderhöhung drauf habe, denke ich nicht, dass ich die Plane noch höher spannen muß.


    Schaun wir mal, was Planenwelt und Walter mir sagen.


    Gruß
    Manfred