HP400.02/32 - Vorstellung und Fragen

  • Hallo, Freunde des gezogenen DDR-Transportbehelfs,


    mir ist ein HP400 zugelaufen. Früher hab ich mir immer den HP300 meines Vaters geborgt, jetzt habe ich meinen eigenen HP400.
    350E63F2-1BC1-4354-B817-BFD2DF2EAA2F.jpeg


    Es handelt sich um einen 1985er HP400.02/32 aus Ludwigsfelde mit verzinkten Bordwänden und Holzboden.

    In meinen Schuppen zu Hause passt der so, als wären sie füreinander gebaut worden.


    42ACEC3D-7432-4E9D-BC7F-8696D97A2E36.jpeg


    Die HU läuft jetzt im November ab. Ich werde den noch ummelden und dann alles für die HU vorbereiten, auch wenn es erst im Frühjahr wird.

    Bei der ersten Inaugenscheinnahme ist mir aufgefallen, dass der Vorbesitzer eine Abdeckung über den Boden gemacht hat. Ist kein PVC aber auch kein richtiger Kunststoff. Aber flexibel schon einigermaßen.


    Ich habe das mal rausgemacht um mir den Boden anzusehen. Von unten sieht er ganz passabel aus, zeigt jedoch einige Risse.


    3D49B1E0-DDFE-402A-ADE4-69285A118464.jpeg

    F4BD35AB-C2DE-4B42-8FED-89414CB0EC1D.jpeg
    3B86654A-6B6A-4C66-88CC-9118CC151820.jpeg


    Die Ladefläche jedoch sieht recht geschunden aus, das Holz ist weich und teilweise morsch.


    16E24EE6-640A-4A1C-8ACA-241540E09951.jpeg
    43F2AE43-C0F6-4A26-84BD-3A21D1C682D5.jpeg


    Außerdem ist eines der Lampengehäuse kaputt.

    62CB5987-3CA8-49BE-9A56-C57C8655536B.jpeg

    Ich vermute, dass eine HU so nicht klappen würde. Klar könnte man das Rücklicht tauschen und die Ladefläche wieder mit der Abdeckung kaschieren, aber das ist ja nicht nachhaltig.


    Darum habe ich mich entschlossen den Boden gänzlich zu erneuern, mit einer Siebdruckplatte. Hier habe ich jetzt ein paar Verständnisfragen:


    Wenn ich die Schrauben nach oben zur Ladefläche alle löse, kann ich dann den Rahmen vom Aufbau trennen? Über den Rädern sieht das ja so aus.
    AA270351-32E4-4E05-B8EA-CA01E8AFA42D.jpeg

    0A28BDCD-898D-4665-BF7D-2250424E33F6.jpeg


    Gibt es dabei irgendwas zu beachten? Die Siebdruckplatte würde ich dann in den Rahmen „einlegen“, durchbohren und neu verschrauben. Ist das so einfach oder hab ich einen Denkfehler? Sind die Bordwände fest mit dem Rahmen verbunden? Außer der Heckklappe habe ich nix zum entfernen gefunden.


    Gibt es sonst noch Tipps von den Experten?


    viele Grüße

  • Hi!


    Kann es sein daß die Bretter von hinten in den Bodenrahmen geschoben werden? Ist der hintere Querträger abzuschrauben?

    Schöne Grüße aus Calenberg!


    Lars

    Zugfahrzeuge: VW T5 (2012), VW 1302 LS Kabrio (1972), VW 181 (1969)
    Anhänger: AH3, Anhängerbau Wittenberge 0,5t (1969), Knaus Monsun (1964), Saris F25 (1998, leihweise)

    Alle meine Lieblinge auch auf BoxerStop

  • Hi!


    Kann es sein daß die Bretter von hinten in den Bodenrahmen geschoben werden? Ist der hintere Querträger abzuschrauben?

    Oh, das weiß ich gar nicht. Muss ich mal eruieren. Wäre dann ja recht praktisch. Aber dennoch sind die Bretter ja mit dem Rahmen drunter verschraubet.


    edit: nein, ist mit dem umlaufenden Rahmen verbunden.

  • Moin.


    Normalerweise sind sie Seitenwände mit Winkeln auf den Boden geschraubt, so kenne ich es zumindest nur.


    Gruß benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Passiert ;)

    Hast du aber eine Tipp der mir weiterhilft?


    Ich vermute ja, das der umlaufende Rahmen auf dem die Bodenbretter liegen, sich entfernen lässt wenn alle Schrauben raus sind.


    Muss ich dann nur mal schauen wie die Bordwände rausgehen und wie ich da eine Siebdruckplatte reinbekomme.

  • Ich kann das auf dem Handy nicht gut erkennen, kann aber nur so sein.


    Meiner hatte einen kompletten Holzaufbau, aber auch der hatte quasi genauso nur eine Hand voll Schrauben.


    Gruß benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Okay, nächste Idee: Kann es sein daß das fehlende Stück im Bodenrahmen dafür da ist die Bretter Eines nach dem Anderen in denselben reinzufädeln? Natürlich die Schrauben vorher rausdrehen :biggrins:.


    553999D9-48DD-47C2-8299-3D75A0BC25BB.jpeg

    Das wäre natürlich für eine Siebdruckplatte nicht so praktisch.

    Schöne Grüße aus Calenberg!


    Lars

    Zugfahrzeuge: VW T5 (2012), VW 1302 LS Kabrio (1972), VW 181 (1969)
    Anhänger: AH3, Anhängerbau Wittenberge 0,5t (1969), Knaus Monsun (1964), Saris F25 (1998, leihweise)

    Alle meine Lieblinge auch auf BoxerStop

  • Das klingt schlüssig. Zumal der Rahmen von unten auch so aussieht. Dann müsste ich das also wieder mit Nut und Federbrettern aufbauen. Aber ja, so könnte es funktionieren. Habe heute hinten schon versucht das Brett rauszubekommen, aber das ist alles recht morsch.


    Evtl. mit Rauspund aufbauen.

  • Aaber: Bei meinem HP sind die Bordwände auch nur mit so ein paar Schrauben befestigt. Anschließend die Bodenbretter draufgeschraubt. Vielleicht ist das bei dem ja wirklich so (Rahmen/Brett/Bordwand) gelöst. Besseres Foto habe ich leider nicht.


    F4E6AE48-BFB9-4855-ACDA-F1F37013D41F.jpeg

    Schöne Grüße aus Calenberg!


    Lars

    Zugfahrzeuge: VW T5 (2012), VW 1302 LS Kabrio (1972), VW 181 (1969)
    Anhänger: AH3, Anhängerbau Wittenberge 0,5t (1969), Knaus Monsun (1964), Saris F25 (1998, leihweise)

    Alle meine Lieblinge auch auf BoxerStop

  • Tatsache. Sind die Bordwände dann verschweißt und das Ganze feuerverzinkt? Wäre hinsichtlich des Rostschutzes natürlich gut.

    Schöne Grüße aus Calenberg!


    Lars

    Zugfahrzeuge: VW T5 (2012), VW 1302 LS Kabrio (1972), VW 181 (1969)
    Anhänger: AH3, Anhängerbau Wittenberge 0,5t (1969), Knaus Monsun (1964), Saris F25 (1998, leihweise)

    Alle meine Lieblinge auch auf BoxerStop

  • Muss ja dann fast. Sitzen zwar „wackelig“, lassen sich aber nicht abnehmen. Muss das scheinbar wirklich mal tiefgreifende erforschen.

  • Der Boden hat niemanden interessiert, nach 7 Minuten wieder mit Plakette aus der Prüfhalle gefahren...


    Kann den erstmal nutzen und muss nicht hochprior am Boden arbeiten.

  • :D Okay, so geht es natürlich auch.

    Schöne Grüße aus Calenberg!


    Lars

    Zugfahrzeuge: VW T5 (2012), VW 1302 LS Kabrio (1972), VW 181 (1969)
    Anhänger: AH3, Anhängerbau Wittenberge 0,5t (1969), Knaus Monsun (1964), Saris F25 (1998, leihweise)

    Alle meine Lieblinge auch auf BoxerStop