Kaufberatung für hohen Anhänger

  • Hallo zusammen,


    als Kutschenfahrer möchte ich mir einen Anhänger zum Transport sowie zur Lagerung meiner Kutsche zulegen. Sowie zum gelegentlichen Transport anderer Dinge ;-)

    Die Grundmaße der Kutsche sind 1,54m in der Breite sowie 3 Meter in der Länge (die Deichsel der Kutsche ist 3,3 Meter lang, diese könnte ich aber auch quer unter der Kutsche verstauen).

    Da das Verdeck der Kutsche während der Lagerung geschlossen sein sollte, müsste der Anhänger eigentlich eine Innenhöhe von knapp 2,2 Metern haben.

    Wie ich bereits bemerkt habe, bekomme ich bei den meisten Tiefladern ein Problem mit der Innenbreite, daher bin ich derzeit schon eher mit einem Hochlader am liebäugeln.

    Schön wäre zudem "etwas" mehr Platz im Anhänger also ca. 3,3 - 4 Meter Innenlänge.


    Preislich interessant finde ich einen mir angebotenen Unsinn Tieflader mit 2,2 Meter Plane, dieser hat angeblich eine Innenbreite von 1,55 Meter bei 3 Metern länge (das wäre beim beladen aber ne extrem knappe Sache). Hier habe ich dann auch die volle Länge sowie Breite des Anhängers durch die Kutsche ausgenutzt.


    Bei den Hochladern gefallen mir die Eduard recht gut, der gefundene 1 Achser mit 3,3 Metern Innenlänge und 1,8 Metern Innenbreite wäre OK, hier habe ich aber bedenken bezüglich des "kleinen" Anhängers im Verhältnis zum hohen Planenaufbau. Wie sind hier eure Erfahrungen? Ich will ja nicht bei Sturm fahren aber eine Böe kann ja immer mal kommen...


    Oder sollte ich gleich nach 4x1,8 oder 4x2 schauen? Das wären dann die Tandemanhänger mit Tieffahrwerk um die Ladehöhe gering zu halten. Diese Anhänger sind schon recht wuchtig aber man könnte auch mal was längeres Transportieren.

    Gezogen wird alles von nem Oktavia mit 1,4 Tonnen Anhängelast (Anhänger, auch die großen Tandems, mit Kutsche max.1,2 Tonnen) oder wenns mal schwerer wird von nem Sorento mit erlaubten 3,5 Tonnen.


    Was könnt ihr mir empfehlen?

    Es ist ja nicht die Suche nach der Eierlegendenwollmilchsau, meine größten bedenken habe ich wegen dem hohen Planenaufbau.


    Viele Grüße aus der Wetterau, Chris

  • Meine Empfehlung nimm gleich die größeren mit Tandemachser. So 4×1,80m scheint mir für deinen Bedarf vernünftig zu sein.

    Was den hohen Aufbau betrifft so ist das nicht optimal aber dennoch Fahrbahr. Ein Niedrigfahrwerk wäre für die Höhe durchaus ein Punkt über den man darüber nachdenken sollte.

    Gruß Wim


    Mein Anhänger
    Eduard P3 Maße: 2,60m*1,50m, 1500kg zgG, Bj 07.2016

  • Ich empfehle dir auch den Eduard 4x1,8m. Ich habe ihn selber, nur ohne Pläne.

    Nimm eine plane mit Abschragung, wenn du auch öfter weitere Strecken fährst.

    Honda CBR 600F PC 35, EZ 2002

    Ford Kuga 2,0 Automatik 4x4, EZ 03/2017

    Eduard Apollo 4,06 x 1,80m 2,0t 155R13, EZ 07/2018

  • Moin Chris.

    (rein aus Interesse... hattest du letzt mal Paletten verschenkt?! Meine auf Kleinanzeigen war auch ein Verkäufer aus Butzbach mit Namen Chris...:biggrins:)


    Meine KLARE Empfehlung: Ein Tieflader! Die Gesamthöhe soll hierbei nicht sooo entscheident sein, aber die Tatsache der breiteren Spur ggü. Hochladern (Räder unter der Ladefläche). Allerdings werden die dann um ~2,3m breit sein - beim Fahren heißts also, die Rückspiegel immer wieder im Blick zu haben!
    Bist du schonmal so große/breite Anhänger gefahren?


    Nun, erste mögliche Anhänger, die ich gefunden habe, wären:

    - Barthau QM 1801 8)

    https://www.barthau.de/de/Prod…er-mit-TopZurrnbsp24.html


    - Stema SySTEMA ALU ST O2 20-40-18.2

    https://www.stema.de/de/systema/alu-st-o2-20-40-182.244.html


    - Neptun N18-380 m18

    http://neptun-trailers.com/de/trailors/n18-380-m18-gn226-3/


    Prinzipiell bin ich immer ein Freund von, wenn du jetzt nicht sooo die Mega-Nutzlast brauchst, zu 'nem Einachser zu greifen. Weil etwas leichter und besser zu Rangieren per Hand.

    Der Neptun gefällt mir von Funktion und Handhabung denke ich am besten von den Dreien. Würde dir die kippbare Ladefläche beim Be-/Entladen helfen? Oder würdest lieber mit Rampen arbeiten wollen..?


    Alle o.g. Anhänger kann man ggf. noch mit einer anderen Reifen-Wahl etwas tieferlegen...


    Beim Neptun sollte man sich ggf. an einen Planenbauer in DE wenden. Dann hättest du einen Ansprechpartner vor Ort...

    Wobei... gilt eigentlich für alle Anhänger. 2,2m ist schon extrem hoch.


    Bedenke auch, dass Luftwiderstand schlimmer/schlechter zu fahren ist, als Gewicht. Z.B. fahre ich lieber ein 2to Anhänger mit PKW drauf als unteren Barthau QL 1801 Planenanhänger mit ~500-1000kg Gewicht!

    Bei 2,2m Höhe wird das schon SEHR extrem werden.


    Gruß Jonas

    Die Sicherheit für alle Menschen im öffentlichen Straßenverkehr muss oberstes Gebot sein. Hier dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Deshalb empfehle ich gebremste Anhänger.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Hallo,


    danke für die Links. Werde ich mir nun mal in Ruhe ansehen.


    Ne, Paletten hab ich keine abgegeben...

    Zur Frage wegen der Breite, das ist kein Problem, hab auch nen "kleinen" Wohnwagen mit 2,5 Metern Breite...


    Bei den Einachsern hatte ich nur die Bedenken wegen der Windlast die gegen den von sich aus schon leichten Einachser wirkt...

    Mal schauen...

  • Hier nochmal zur Info welche ich ins Auge gefasst hatte.


    Einmal ein Unsinn Tieflader, preislich sehr interessant, von der Größe her wird es aber ne ganz ganz knappe Geschichte

    Preis mit 220cm Aufbau und Schräge an der Front: 2609 Euro


    https://www.anhaenger-dd.de/ve…ne-k-2030-13-1550-2000kg/


    sowie einmal einen großen Eduard Hochlader Tandem mit viel Platz, Preis bei 220cm Höhe: 3334 Euro


    https://www.ebay.de/itm/Eduard…b6ea0e:g:0okAAOSwoddchh0k


    oder als handlicher Einachser Hochlader (hier jedoch mit 180cm Höhe, 220cm müsste ich anfragen) : 2234 Euro


    https://www.ebay.de/itm/1-5to-…b744f7:g:o58AAOSw3OhchiNz

  • Ganz ehrlich: "Knapp" (von den Dimensionen her) unter Plane ist einfach doof.


    Die Preise von deinen Angeboten sind natürlich günstig... da werden meine ziemlich sicher nicht mithalten können.


    Wenn es DIR jetzt nichts unbedingt ausmacht... dass der von sich aus schon so schwer ist - der Eduard ist natürlich nicht verkehrt und bei der Größe kannste auch die Kutsche gut unter der Plane sichern. Ist ja auch noch so ein Faktor. Plus bei 2m Breite und den 10"-Reifen kippt der ebenfalls nicht so schnell, wenn man bisschen/ordentlich Wind weht.

    ABER... weiß ja nicht, wie die Kutsche gebaut ist... die 10"-Reifchen sind halt schon ziemlich hart, dann noch in Verbindung mit 2x 1500kg-Achsen... das kann auch schonmal gut rumpeln. Da hilft, dass der Anhänger von sich aus schon etwas schwerer ist.


    Achso, doof wie's ist - das noch. Führerschein passt?!

    Die Sicherheit für alle Menschen im öffentlichen Straßenverkehr muss oberstes Gebot sein. Hier dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Deshalb empfehle ich gebremste Anhänger.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Führerschein, Zugfahrzeug usw. ist alles kein Problem.


    Gibt die großen Anhänger ja auch als 2 Tonnen Version mit "normalen" Reifen. Da kommt aber innerlich so ein kleiner Schwabe bei mir durch der sagt das ich für die paar Euro mehr den größeren (mehr Zuladung) Anhänger nehmen soll. Auch wenn ich die mögliche Zuladung wahrscheinlich nie brauche...


    Insgesamt bin ich dann preislich mit Schräge aber auch bei knapp 800-1000 Euro mehr wie beim Unsinn, knapp heißt ja nicht das es nicht passt...

    Ach wenn ich mich nur einfacher entscheiden könnte.

  • Und weiter geht's mit meinen Fragen an die Experten hier...


    Ich war gestern bei einem Eduard Händler und habe mir verschiedene Modelle angeschaut.

    Dort habe ich auch einen 3,3mx1,8m mit 2,2 Meter innenhöhe und 10" Reifen angeboten bekommen. Hinzu wurden mir bei dieser Höhe Stoßdämpfer empfohlen, weniger wegen der 100 Zulassung eher wegen der Seitenneigung/Wankbewegung durch die Höhe. Ist dies wirklich sinnvoll/nötig?


    Ein anderer Händler hatte mir zwischenzeitlich den identischen Anhänger angeboten, schrieb aber dass hier nur eine Innenhöhe von 2 Metern möglich wäre. Zudem bot er mir eine Schräge in der Front an (Aufpreis ca.150 Euro). Wieviel Spritersparnis bringt so eine Schräge?


    Baut jeder Händler die Planengestelle und aufbauten selbst oder werden diese von Eduard mitgeliefert? Lt. Flyer gibt es auch den 3,3mx1,8m regulär mit Innenhöhe von 2,2m.

    Worauf sollte man hier achten oder kann man bei den Händlern in D bedenkenlos kaufen?


    Alles in allem ist der weiter oben verlinkte 4mx2m aus dem Internet mit Erhöhung der Innenhöhe auf 2,2 Meter immer noch günstiger als der vor Ort angebotene 3,3x1,8...



    Viele Grüße

  • Morgen! Ich habe ja auch gerade erst das Thema Anhängerkauf abgeschlossen. Habe gemerkt es gibt viele verschiedene Aufbauten. Viele Händler fertigen selbst an, manche aber haben die original Plane drauf. Habe meinen jetzt bei einem Händler 450km entfernt bestellt so wie ich ihn möchte. Dieser war/ist 100euro günstiger, wie einer hier vor Ort mit original Gestell und Plane. Als Vielfahrer würde ich mir persönlich das mit der schräge bei der Höhe schon überlegen. Schau mal bei der Firma Anhänger Becker vorbei. Finde gute Preise!

  • Hast du dann die Plane selber ausgemessen?

    Ich habe meine Flachplane auch online bestellt und die Maße selbst ausgemessen... Dabei war ich etwas zu großzügig ^^

    Ich empfehle dir die Maße für die Hochplane von einem "Fachmann" auszumessen, welcher auch genau weiß welcher Zentimeter wo wichtig oder unwichtig ist...

    Honda CBR 600F PC 35, EZ 2002

    Ford Kuga 2,0 Automatik 4x4, EZ 03/2017

    Eduard Apollo 4,06 x 1,80m 2,0t 155R13, EZ 07/2018

  • Hallo,


    vielen Dank für den Tip mit der Firma Becker. Habe denen direkt mal eine Mail geschrieben.

    Eigentlich bin ich ja ein Freund davon beim regionalen Händler vor Ort zu kaufen, wenn es aber extreme preisliche Unterschiede sind, würde ich mir das noch überlegen...

  • Er war günstiger inkl. Lieferung und so wie ich ihn möchte. Die Händler im Umkreis wären halt teurer gewesen und ich hätte die Anhänger mit original Eduard Plane kaufen müssen,was ich nicht wollte.

  • Was hier noch nicht gefragt wurde: Wie sieht mit der Verladung (und ggf. Sicherung ) der Kutsche aus ? Da braucht es ggf. Rampen, Winde (da kein Motor) und/oder kippbare/Absenkbare Ladefläche .

    2,2m Höhe + Bauhöhe des Anhängers ist nicht ohne, ein niedriger Plattform/Hochlader hat auch gut 60cm was dann 2,80 m macht. Dann doch eher einen Tieflader mit Rampen.

  • Hallo,


    Rampen habe ich noch welche und ne einfache Winde sollte auch nicht das Problem darstellen. Bisher wurde sie mit 2 Personen per Rampen auf den Anhänger geschoben.

    Kippbare oder Absenkbare Ladefläche wäre ein Traum, sprengt aber absolut das Budget ;-)


    Habe nochmal geschaut, der vom Innenmaß sehr knappe Unsinn Tieflader hat eine Ladehöhe von ca. 54cm,

    der Eduard Hochlader mit 10" Reifen liegt bei 56cm...


    Diese 2cm machen das be- und entladen wohl auch nicht wirklich schwerer.

    Und ob sich das Fahrverhalten vom Tiefflader mit Innenbreite 155cm + Reifen so positiv gegen einen Hochlader mit Gesamtbreite 1,8-2 Metern auswirkt, kann ich nicht beurteilen.

  • welcher auch genau weiß welcher Zentimeter wo wichtig oder unwichtig ist...

    Ein guter Planenbauer, und nur da sollte man bestellen, weiß von alleine und aus langjähriger Erfahrung, wie viel größer er die Plane anfertigen muss, damit sie passt.

    "Ausmessen" sollte man wörtlich nehmen: es heißt ja nicht ... ausmessen und ein paar Zentimeter dazudichten.

    Wenn man also als Endverbraucher meint, der "Planenfritze" wäre zu doof, das Richtige zu tun ... und man selbst einige cm dazudichtet: ... dann ist man selber "doof". :weg:


    Manfred