Ladungssicherung im PKW Anhänger

  • Das ist ein Kundenauto von uns und verladen hat es mein Chef :augenreib:


    Wie das gehalten hat, hab ich mich den ganzen Tag gefragt

    Seat Leon ST FR 1.8TSI, EZ: 12/2015

    Anssems BSX 1500, EZ: 08/2018

  • moderne Autos haben fast 50:50 Gewichtsverteilung, und er steht deutlich weiter mit der Hinterachse über der Mitte


    und da das Stützrad unten ist, hat er Stützlast, also alles ok, und bei so ner Crash Kiste kommt man oft garnicht anders ran zum aufladen

    Zitat

    Wie das gehalten hat, hab ich mich den ganzen Tag gefragt

    mit Gang und Handbremse bleibt die Kiste schon stehen, auch ohne Gurte, solange man normal fährt und keine Vollbremsung hinlegen muß


    solange er ihn ned unten beim Kraftwerk geholt hat und hinten rauf ist wo es 18% rauf geht, dann geht das schon


    kannst ihm ja mal zeigen wie man es richtig macht

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • So, da sich nun mit dem Lochblech neue Möglichkeiten auftun, mal die Frage in die Runde: 3 Punkt Gurt oder diese Schlaufen.


    Beides wurde ja hier schon diskutiert, vermute dass wenn Möglich der 3 Punkt Gurt die einfachere Variante ist, ohne Abzüge bei der Sicherheit?


    Für die Schlaufen fehlt mir sowieso ein Loch im Blech weiter rechts, da ist der Anhänger ja schon zu Ende, zumindest vorne:


    Vorne.jpg


    Hier muss ich aber sowieso noch etwas nach hinten mit dem Auto, da die Stützlast sonst zu hoch ist.


    Nun fiel mir aber just in dem Moment als ich mit Paint den möglichen Gurt-Verlauf eingezeichnet habe auf, dass teilweise das Schutzblech oder der Rahmen die Löcher verschließen X/


    Vorne:


    Vorne-3-Punkt.jpg


    Hinten:


    Hinten-3-Punkt.jpg


    Prima, Lochblech ohne Löcher ^^ - am Rahmen zu bohren wäre etwas dämlich, beim Schutzblech dürfte es aber unproblematisch sein, oder? Anschließend versiegeln mit? Korrux 3in1 oder Zinkspray?


    Besten Dank liebe Gemeinde :super:

  • Hier gehen die Meinungen auseinander.....:S

    logischerweise hängt es auch ein Stück von den Befestigungsmöglichkeiten ab....:rolleyes:


    Ich favorisiere den 3 Punkt Gurt bzw. die 3 Punkt Befestigung.....:)


    Von Mercedes-Benz weiß ich, dass sämtliche Transporte nur noch so durchgeführt werden dürfen!!8|


    Sicherlich nicht ohne Grund ;).....


    Gruß Jens

  • in die runden Löcher bringst aber vermutlich keine oder nicht jeden Haken rein, das ist nur damit es nicht rutscht


    die Lochbleche für Haken haben Langlöcher

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • dann nimm die her, besser gehts ned

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."


  • das "die" bezieht sich auf die die er schon hat, wenn die ins Loch passen

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Ich meine mich dran zu erinnern das nicht alle Lochbleche als Anschlagpunkt verwendet werden können weil sich einfach zu labil sind. Da sind die Löcher dann wirklich nur zur Gewichtsreduzierung drin. Hakt man da was ein wird erst das Blech krumm und dann die Löcher größer...



    mfg JAU

    No Shift - No Service